Bild zur Tour 7. Breitenbachstraße und Umgebung

7. Breitenbachstraße und Umgebung

Von der Schafsweide zum Industriestandort

Tour Breitenbachstraße und Umgebung

Breitenbachstraße 4

Die Eröffnung der Kremmener Eisenbahnlinie 1896 bescherte der Dalldorfer Heide den Aufschwung als Gewerbegebiet mit Industrieansiedlungen. Diese Feldmark war wegen des schlechten Bodens nicht beackert worden. 1880 entstand auf der Heide das erste Gebäude, ein Stall für 500 Schafe der Charlottenburger Fleischerinnung. Diese gab der Innungsstraße auch den Namen. Die Holzhauser Straße gehörte damals zum Weg zwischen Tegel und Dalldorf, die Seidelstraße war Teil der Handelsstraße nach Hamburg. Nachdem 1898 Borsig sein neues Werk in Tegel errichtet hatte, wandelte sich das nahe Umfeld zur Wohnsiedlung Borsigwalde und zum Industriegebiet mit Zulieferindustrie.

Ausgangspunkt:
U-Bahnhof Otisstraße, U-Bahn-Linie U6
Länge der Tour:
Dauer: