Bild zur Tour 2. Tour Roedernallee

2. Tour Roedernallee

Die Straße der „Hidden Champions“

Roedernallee

Berliner Seilfabrik

Die Roedernalle trägt ihren Namen nach Siegfried Graf von Roedern, der sich als Landrat des Kreises Niederbarnim insbesondere um den Ausbau der Infrastruktur der nördlich Berlins gelegenen Landgemeinden verdient gemacht hatte. Gegen 1900 siedelten sich entlang dieser nach Oranienburg führenden Chaussee Industriebetriebe an, denen es in Berlin zu eng geworden war. Es waren eher mittelständische Unternehmen, die von der breiten Öffentlichkeit unbemerkt erfolgreich am Mart agierten, eben „hidden champions“, wie man heute in Fachkreisen sagt. Die Tradition der „hidden champions“ wirkt erfreulicherweise bis in unsere Zeit hinein.

So bietet dieser Spaziergang über die südliche Roedernalle ein spannendes Nebeneinander von Historie und Industriekultur der Gegenwart.

Ausgangspunkt:
SBahnhof Alt-Reinickendorf, SBahn Linie S25 (UBahn Linie U8 Paracelsusbad mit kurzem Fußweg)
Länge der Tour:
4 km
Dauer:
2,5 Stunden